Standorte Standorte des BTB in Berlin Über das BTB Bildungszentrum Kontakt zum BTB Bildungszentrum

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in

Start der Vollzeit Ausbildung am 04. September 2017

 

Die Ausbildung zum (zur) staatlich anerkannten Erzieher(in) soll Sie befähigen, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern als Erzieherin oder Erzieher selbstständig und eigenverantwortlich tätig zu sein, den Spracherwerb und die Sprachentwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern und deren Kenntnisse der deutschen Sprache zu vertiefen und zu erweitern. Weitere Schwerpunkte sind die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne besonderen Förderbedarf und die Arbeit in Einrichtungen der ambulanten oder stationären Hilfe. 

Die fachtheoretische Ausbildung erfolgt in 5 Lernbereichen
 - Kommunikation und Gesellschaft
 - Sozialpädagogische Theorie und Praxis
 - Musisch-gestalterischer Bereich, Bewegung und Spiel
 - Ökologie und Gesundheit
 - Organisation,  Recht und Verwaltung.

Die fachtheoretische Ausbildung wird durch drei integrierte Praxisphasen von 2 x 12 und 1 x 20 Wochen Dauer ergänzt. In der fachpraktischen Phase lernen die Auszubildenden unterschiedliche Arbeitsfelder von Erzieherinnen und Erziehern kennen. Die in der fachtheoretischen Ausbildung erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten werden in der fachpraktischen Ausbildung vertieft, erweitert und praxisbezogen angewendet.

An unserer Fachschule für Sozialpädagogik (Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern) bildet die Integrationspädagogik, Frühförderung und insbesondere die sozialpädagogische Arbeit mit behinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen den besonderen Schwerpunkt unseres Ausbildungskonzepts. Dieser findet sich in allen Lernbereichen/ Themenfeldern wieder, wie z.B. die Förderung von Kindern mit Entwicklungsrisiken und (drohender) Behinderung oder die Arbeit mit verhaltensauffälligen und behinderten Kindern.

Ein weiterer Schwerpunkt an unserer Fachschule für Sozialpädagogik ist die thematische Bearbeitung der interkulturellen Kompetenz und Erziehung sowie im Sprachenangebot Russisch und Türkisch vom Einführungskurs A1 bis zum Aufbaukurs B1/B2.

Die Vollzeitausbildung dauert 3 Jahre und wird mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen. Sie umfasst theoretische als auch praktische Inhalte. Die wechselseitige Durchdringung von Theorie und Praxis ist ein grundlegendes Prinzip der Ausbildung. Demzufolge wird die theoretische Ausbildung durch praktische Anteile - 3 Fachpraktika an unterschiedlichen Praktikumsorten bzw. in Arbeitsfeldern - unterbrochen.

Zugangsvoraussetzungen 
- Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife (Fachabitur - Sozialpädagogik)
- allgemeine Hochschulreife und mindestens acht Wochen praktische Tätigkeit im sozialpädagogischen Bereich (Praktikum)
- mittlerer Schulabschluss und eine Berufsausbildung
Die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie die persönliche und gesundheitliche Eignung wird vorausgesetzt.

Als berufliche Vorbildung gelten
- der erfolgreiche Abschluss einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung 
- eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens drei Jahren 
- der erfolgreiche Abschluss einer nichteinschlägigen Berufsausbildung von mindestens drei Jahren 
- eine nichteinschlägige Berufstätigkeit von mindestens vier Jahren

Auf die Berufstätigkeit werden angerechnet
- selbstständige Führung eines Haushaltes von mindestens drei Personen
- selbstständige Führung eines Haushaltes mit zwei Personen, wenn dem Haushalt eine erziehungs– oder
  pflegebedürftige Person angehört
- Ableistung des freiwilligen sozialen Jahres
- Erfüllung der Dienstpflicht nach Art. 12a, Abs.2 GG (Einsatz im sozialpflegerischen oder sozialpädagogischen Bereich)

Termine und Informationsflyer finden Sie auch unter: http://www.btb-bildungszentrum.de/termine.php

Start |  Kurse |  Termine  |  Kontakt |  Standorte |  Über uns |  Stellenangebote |  Impressum